Darf ich dir jemanden vorstellen? - Teil 1

Gerade fiel mir auf, dass ich hier noch nie andere Kreative vorgestellt habe. Eine Sache, die ich unbedingt nachholen möchte. Ich schreibe bewusst "Kreative" und nicht "Grafikdesigner". Ganz einfach aus folgendem Grund:

Inspiration kommt von überall her. Sich nur auf einen Zweig zu versteifen,

das wäre wie Sightseeing mit Schallklappen. ;-)

Heute habe ich dir drei Illustratorinnen herausgesucht, die mich auf ganz unterschiedliche Weise ansprechen:

Jenna Rainey (Illustratorin & Designerin) von "Mon Voir"

Jennas Arbeit habe ich auf Instagram entdeckt. Ich hätte ihr stundenlang dabei zusehen können, wie sie mit Pinsel und Wasserfarbe über Papier streicht. Meiner Meinung nach, ist sie unglaublich talentiert und vielseitig - und weckte in mir den Wunsch, selbst wieder etwas von Hand zu schaffen. Jenna ist also einer der Gründe, die mich dazu motiviert haben, wieder analog zu arbeiten.


Alli (Illustratorin & Designerin) von "Alli K Design"

Wie Jenna, habe ich auch Alli über Instagram gefunden. (Hast du schon bemerkt, dass ich total auf florale Illustrationen stehe? ;-) ) Ihre Arbeiten sind auf eine Weise schlicht aber verspielt, die sie besonders machen. Was für mich hier aber das wirklich Einzigartige ist: Ihre Muster bestehen (fast) immer aus schwarz/weißen, eigentlich schlichten, Blumen. Und mit dieser einen "einfachen" Idee, mit diesem einen Stil - hat sie ins Schwarze getroffen. Mit dieser einen Idee, ist sie weltweit erfolgreich. Und das, an sich, finde ich total inspirierend.


Vicki Turner (Illustratorin & Künstlerin)

Vicki habe ich - na? Nein, nicht im Internet gefunden. Sondern in einer Zeitschrift. In der letzten Flow-Ausgabe 2017 (Nr.30).  Dort war auf einer ganzen A4 - Seite einfach nur ihre Arbeit "Albatross" gedruckt. (Allerdings auf hellblauen Hintergrund, es wirkte also noch freundlicher.) Ohne weitere Infos habe ich die Illustration einfach nur betrachtet. Sie war bunt, sie war grafisch, sie war fröhlich. Und dann habe ich umgeblättert. Auf der Rückseite stand folgendes: "Der Albatros auf der Vorderseite ist Teil der Serie "Drop in the Ocean", mit der Vicki Turner auf der Verschmutzung der Weltmeere aufmerksam mahnen möchte und die Menschen zum Handeln bewegen will. ...

Und da, machte es klick. Klick, dass man, mit etwas Schönem, ein ernstes Thema ansprechen kann. Klick das man etwas so wichtiges, wie das Beschützen unserer Meere, nicht unbedingt mit Bildern von ölverschmierten Vögeln und toten Fischen, bewerben muss. - Dasselbe Ziel, eine andere, positive, Herangehensweise. 

"Albatros" ist, für mich, die beste "Werbung" zum Thema Umweltschutz, die ich je gesehen habe und hat mich tief beeindruckt. Sie ist übrigens auch der Auslöser gewesen, für diesen Blogbeitrag.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0