#projektnestbau - Küche, Ess- und Wohnzimmer Design

Unser Wohn-/Essbereich ist einer meiner absoluten Lieblingsräume. Unser 56 Quadratmeter großer Lebensmittelpunkt. Wir haben uns dazu entschieden, die Zwischendecke in diesem Bereich wegzulassen und kommen dadurch auf eine Deckenhöhe von circa 4,5m. Heller Holzboden und Balken, sechs Fenster an drei Wänden und weiß verputzt, ist es der lichtdurchflutetste Bereich unserer Wohnung. 

Da dieser Raum so viel umfasst und dadurch schwierig zu beschreiben ist, hier nochmal die Baustellenfotos aus diesem Blog-Post:

Auf dem Bild unten rechts siehst du die Tür zu unserer Vorratskammer. Dazu werde ich noch einen eigenen Beitrag schreiben. Wohnbereich und Flur trennt  zukünftig eine große Doppelflügeltür aus Holz und Glas.

Die Planung dieses Raums hat uns etwas mehr Zeit gekostet. Schließlich müssen Küche, Essbereich und Wohnzimmer ihren Platz finden. Mir ist besonders wichtig, dass die einzelnen Bereiche klar erkennbar sind, aber dennoch ein harmonisches Gesamtkonzept ergeben.

Ich will ehrlich sein: mit diesem Moodboard bin ich nicht ganz zufrieden. Ich habe nämlich schon ziemlich genau im Kopf, wie alles aussehen soll. Durch die Dachschrägen muss jedoch einiges maßangefertigt werden. Passende Bilder hierfür zu finden, habe ich nicht hinbekommen - einen Eindruck davon bekommst du aber trotzdem.

Küche

Durch die Dachschrägen kommt unsere Küche fast vollständig ohne Oberschränke aus. Den fehlenden Platz, ersetzen wir durch eine Kochinsel und eine Anrichte für Gläser und Co. Insgesamt wird unsere Küche etwas "ungewöhnlich" und muss daher besonders eingepasst werden: Damit auch mein Mann bequem bin der Küche arbeiten kann (ich bin ziemlich klein, da klappt das leichter), wird unsere Arbeitsplatte an der Schrägen-Wand circa 1,40m tief. Hier genau zu erklären, wie es einmal aussehen soll, ist etwas kompliziert, aber ich bin sicher, früher oder später, folgen sowieso Fotos. ;-)

Essplatz

Wir haben uns noch nicht final entschieden, aber fix ist: groß (der Tisch vom Beispielbild ist viiiel zu klein), aus Holz, mit vielen Stühlen und einer Bank, quer vor den beiden Fenstern an der Giebelwand platziert. Über den Tisch installieren wir die einzigen beiden Hängeleuchten im Wohnbereich. Der Rest wird von Deckenspots ausgeleuchtet. Bei so einer großen Wohnfläche wären mir mehrere herabhängende Lampen einfach zu unruhig.

Wohnzimmer

TV an die Wand, Multimedia-Board darunter, Sofa und Couchtisch - nichts Aufregendes. Das Besondere in diesem Bereich wird sich ganz in der Ecke befinden: ein deckenhohes Einbauregal unter der Schräge. Dieses wird mein Schwiegerpapa, der praktischerweise gelernter Tischler ist, für uns anfertigen. Hier finden zukünftig Bücher, DVDs, Spiele und unser Plattenspieler Platz. Fürs heimelige Flair bekommt das Wohnzimmer, zusätzlich zu den Spots, eine Leselampe.

Das war's mit dem groben Überblick. Details erzähle ich dir, sobald ich den Beitrag mit passenden Fotos bestücken kann. Sprich, wenn wir eingezogen sind. Und das wird voraussichtlich nicht mehr all zulange dauern.


Credits:

Kräuter-Foto: www.thediyplaybook.com (über Pinterest)

Küchenfoto: www.evaundich.de

Esstisch-Foto: Folgt (über Pinterest)

Kochinsel, alle Lampen, Bücherregal, Sofa, Pölster: Ikea

Flügeltür-Foto: it.homeofficedecoration.net (über Pinterest)

Boden: Obi

Kommentar schreiben

Kommentare: 0