#wirsindlauter - Inspiration & Tipps

Möchtest du deine Hochzeit planen, prasseln wahrscheinlich augenblicklich unzählige Ideen, Impressionen und Dienstleister auf dich ein. Also wie den eigenen Stil finden?

Natürlich ist jede Feier einzigartig und ich bin auch kein Branchenprofi. He, ich hatte das vorher auch noch nie gemacht! Aber vielleicht hilft dir Folgendes weiter:

Erste Schritte

Ich glaube, ich spreche für die Meisten, wenn ich sage, so eine ungefähre Vorstellung von unserem großen Tag haben wir ohnehin schon. Und falls nicht, sei einfach aufmerksam. Was passt zu dir und deinem Partner?

Meinem Mann und mir ist die Familie wichtig, wir lieben die Natur und stehen nicht auf pompöse Veranstaltungen. = Eine kleine Feier im Freien, im Kreis der Familie, locker und ohne Etikett. -  Voilà!

Der erste Schritt ist geschafft, auf zu Nummer zwei!

Inspiration

Durch meine ersten Anhaltspunkte konnte ich gezielt suchen. Ich konzentrierte mich auf Schlagwörter wie "barn wedding" "outdoor wedding" oder "rustic wedding".

 

Meine größte Inspirationsquelle: Pinterest. Solltest du dich dort noch nicht registriert haben - tu es!

Es handelt sich hierbei um die, meiner Meinung nach, beste "Bilder/Ideen-Suchmaschine" überhaupt. Nicht nur was Hochzeiten betrifft. Du kannst dir zu verschiedenen Themen ganz einfach sogenannte "Pinnwände" anlegen, digitale Fotoalben.

 

Übrigens: Ich hatte vorab schon eine Vorstellung unserer Farbgebung. Hast du das nicht, kannst du auch danach suchen ("color palette wedding"). Natürlich gibt es neben Pinterest noch viele andere tolle Quellen.

Lässt du deine Hochzeit planen, läuft alles etwas anders ab. Ansonsten kannst du nach Dienstleistern suchen, die zu deinen Inspirationen passen. Ich habe Ideen gesammelt, die ich individualisiert und weiter entwickelt habe. Anschließend habe ich im Internet nach den benötigten Anbietern und/oder Produkten gesucht. So fügte sich nach und nach alles zusammen.

Meine Top 5 Inspirationsquellen & Anbieter für dich

  1. Inspiration Nr. 1: Pinterest
  2. Sowohl Blog, als auch Shop: Fräulein K sagt JaThe Little Wedding Corner
  3. Inspiration: Instagram (z.B.: durch Hashtag-Suche)
  4. Shop: auf DaWanda findest du unzählige Onlineshops rund um das Thema Hochzeit
  5. für alle die etwas mehr/größer/etc. planen: das Guidebook von Wedding Box gibt einen guten Überblick über Anbieter in ganz Österreich

Meine Tipps & Ein Resümee

  • Entspannt euch! - Es wird alles gut, plant so gut es geht und läuft doch etwas schief - verliert den Humor nicht
  • Fotos!  Wenn man am falschen Ende spart, bereut man es. Ja, ein guter Hochzeitsfotograf kostet Geld. Und ja, ein guter Hochzeitsfotograf ist jeden Euro wert. Hier kommst du auf die Webseite unserer guten Fee: Karoline Grill
  • Überlegt euch vorher worauf ihr besonderen (Deko-)Wert legt und plant dafür etwas mehr Budget ein.

Nach DIY-Hochzeiten hört man des Öfteren folgende Aussage "Im Nachhinein würde ich viel mehr an professionelle Dienstleister abgeben". - Dem stimme ich nicht zu. Ich entscheide, bastle und mache gerne selber und würde im Nachhinein rein gar nichts anders machen.

 

Ich fand den Ausdruck "Der schönste Tag im Leben" ehrlich gesagt, immer irgendwie blöd. Von vornherein so viel Druck und Erwartungen aufzuladen, ist nicht gerade entspannend. Nach meiner Hochzeit muss ich aber gestehen: ich habe mich geirrt. Es ist tatsächlich einer der schönsten Tage im Leben. Denn am Ende geht es doch gar nicht darum, ob jedes Blütenblatt perfekt sitzt und ob die Servietten jetzt creme oder champagnerfarben sind.

 

- Wie mein Bruder, der nächstes Jahr heiratet, sagt:

"Weißt du, ich will sie einfach nur heiraten."

 

 

Ich glaube, besser kann man es nicht auf den Punkt bringen.

Foto: Karoline Grill Photography

Nach diesem Beitrag lege ich eine kleine "Hochzeits - Pause" ein. Ich möchte hier erst einmal wieder Platz für andere Themen machen. Aber keine Angst, auf folgende #wirsindlauter-Beiträge kannst du dich noch freuen:

• Exploring Austria - unsere Flitterwochen am Wörthersee

• Unsere Dankeskarten

... tja und wie wäre es mit dem ein oder anderem DIY-Projekt? Mal sehen ;-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0