work in progress - unsere Küche & Wohnbereich

Herzlich Willkommen in unserem Wohnbereich! Das Herzstück unseres Zuhauses. Hier verbringen wir die meiste Zeit. Da uns das von vornherein klar war, haben wir ein besonderes Augenmerk darauf gelegt. Ich wollte einen offenen, hellen, freundlichen und kommunikativen Bereich in dem alles seinen Platz findet und trotzdem noch genug Raum für Licht und Weite bleibt. Aber sieh dich gerne selbst um!

Noch bevor du den Wohnbereich betrittst, siehst du unsere große Doppelflügeltür aus weißem Holz und viel Glas. (Siehe Fotos unten) Dieses Highlight hat mein Schwiegerpapa für uns gebaut, wie so vieles in unserem Zuhause. Einmal durch die Tür getreten, befindet sich links unsere Küche inklusive Kochinsel und rechts die Speisekammer und der Wohnbereich mit Finns Spielecke. Die beiden Bereiche verbindet unser großer Holztisch an dem locker 8 Personen Platz nehmen können. Einen ähnlichen Tisch kenne (und liebe) ich aus meiner Kindheit und ein kleinerer hätte in einem Raum, mit dieser Deckenhöhe, wohl auch seine Wirkung verfehlt.

Als wir uns den Dachboden (der es ja genau genommen ist) zu Beginn ansahen, kam in mir schnell der Wunsch auf, im Wohnbereich auf die Zwischendecke zu verzichten. Über die Positionierung der Küche, haben wir hingegen um einiges länger nachgedacht. Tatsächlich hat uns kein anderer Bereich so viel Planung gekostet. Und das nur aus einem Grund: Ich konnte mir meine Küche ohne Oberschränke nicht so richtig vorstellen. Mittlerweile, möchte ich sie nicht mehr anders haben. Dank der vielen Laden, ist alles leicht erreichbar und für unsere Gläser haben wir doch noch einen schönen Platz finden können.

Unsere Küche stammt zwar vom Schweden, aber mit Dachschrägen benötigt es auch hier Individualisierung. Hätten wir sie "ganz nach hinten geschoben", hätte mein Mann nämlich nichts mehr davon gehabt. (Ich bin ja deutlich kleiner, für mich also egal ;-)) Daher ist die Arbeitsfläche etwas tiefer und reicht beim Fenster bis zur Wand. 

Die Elektrogeräte (Miele und Liebherr) haben wir bei einer hiesigen Firma gekauft und unser Waschbecken ist von der Marke Villeroy&Boch. Ich wollte gerne ein schönes Keramik-Doppelwaschbecken und dieses ist seinen Preis auf jeden Fall wert.

Unser Wohnzimmer ist momentan noch ziemlich spartanisch eingerichtet. Das liegt einerseits am zweijährigen Wirbelwind, der für Deko nicht viel übrig hat und andererseits steht hier noch ein großes Projekt an, wofür noch keine Zeit blieb: an die Wand hinter dem Sofa soll ein schönes maßgefertigtes Bücherregal aus Holz. Ein schmales Board an der Couch-Rückseite wird einen kleinen zusätzlichen Arbeitsbereich bieten. Momentan wird dieser Platz einfach als Finns Spielecke genutzt.

Du siehst also, auch dieser Raum bietet noch einiges an Arbeit. Allerdings nicht mehr ganz so viel, wie es auf den Fotos scheinen mag (diese sind noch Ende 2020 entstanden). Mittlerweile ist unsere Küche komplett fertig mit Abschlussleisten und Co und auch unsere Doppelflügeltür steht schon.

Für neue Fotos mit der Spiegelreflexkamera war keine Zeit, aber ein paar aktuellere Handy-Schnappschüsse:

Neben den bereits erwähnten Punkten, ist auch die Beleuchtung noch nicht abgeschlossen. Oben an der Decke (im Spitz), sowie hinter den Leimbindern, wird Dominik Spots anbringen. Der sichtbare Teil vom oberen Leimbinder erhält eine Verkleidung und auch der Balken über dem Esstisch wird noch ausgetauscht. Fensterbretter und Sesselleisten nicht zu vergessen. Die Kommode, links neben den Fenstern, ist auch nur eine Übergangslösung und wird noch umgestaltet. Darüber ein Wandboard und ein paar Bilder. Ein-zwei Pflanzen und unser Wohnbereich wird immer mehr zu einem gemütlichen Zuhause.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0