Finns 1. Geburtstag - mein Design für den großen Tag

Immer heißt es: Die Zeit vergeht so schnell! Für mich aber war dieses Jahr beides: lange und kurz. Einerseits kommt mir mein Leben vor unserem kleinen Lauser, ewig her vor, andererseits war dann der Tag des ersten Geburtstags - zack - plötzlich da. Der 16. November 2019 war stressig in der Vorbereitung, entspannt beim Spielen mit den tollen neuen Sachen und emotional als wir zum ersten Mal für Finn Happy Birthday gesungen haben.

Fotos von der Feier lade ich hier keine hoch, denn da sind überall unser Kleiner und seine Gäste drauf. In dem Moment ging es nicht darum möglichst "instagrammable" zu fotografieren. Was ich dir aber gerne zeigen möchte: Alles, was ich im Vorfeld für den großen Tag gestaltet habe.

Die Einladungen habe ich per WhatsApp verschickt. Eingeladen waren "nur" die engsten Familienmitglieder. Warum die Anführungszeichen? Tja alleine das waren 10 Leute (eigentlich 15, aber leider konnten nicht alle kommen).

Ich wollte so gerne Geburtstagseinladungen gestalten. Sie zu drucken und zu versenden, wäre aber ziemlich kostspielig gewesen. Daher sind sie den modernen Weg gegangen.

Die sogenannten Meilenstein-Poster habe ich bei Pinterest entdeckt. Da mir die Idee so gut gefallen hat, habe ich auch für Finn eines gemacht.

Klassische Geburtstagsspiele gab es keine, aber eine wirklich schöne Idee, die ich im Netz gefunden hatte:

Alle, die bei der Feier waren, schrieben Finn einen Brief. Egal ob nur ein paar Zeilen oder einen richtig langen Text. Diese verwahren wir in einer kleinen Holzbox - bis zum 16. November 2036. An Finns 18. Geburtstag bekommt er die Zeitkapsel überreicht.

Die Idee fand ich so schön, dass ich sie unbedingt umsetzen wollte. Und auch wenn ich schon ganz neugierig bin, habe ich die Briefe der Anderen natürlich nicht gelesen. Die paar Jahre kann ich auch noch warten. Vorausgesetzt, Finn lässt mich dann schauen. ;-)

Weitere DIY waren eine große Holz-Eins, die mein Mann ausgefräst hatte und eine Tafel mit 12 Fotos - eines für jedes Monat.

Wie unschwer zu erkennen, war das Motto "Zirkus". Dementsprechend gab es bunte Ballons, eine Tischdeko mit kleinen Zirkustieren, Cake Pops mit Clown- und Affendesign und auf der Geburtstagstorte saß ein Fondant-Elefant mit Luftballon.

Gefeiert haben wir übrigens auf unserer Baustelle. Das machte alles etwas provisorisch. Doch das Gefühl, in unserem eigenen Zuhause zu feiern, war toll.

Mein Fazit? Schön, aber stressig. Nächstes Jahr feiern wir kleiner.

Bei der Gestaltung tobe ich mich aber sicher wieder aus.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0